Karfreitag

2016

Asche,Rost und Rinde sind Materialien, die erst einmal keine Beachtung finden, da sie ausgedient haben und keine weitere Verwendung mehr finden. Die Rinde, die sich vom Ast gelöst hat, wird verrotten. Asche ist ein Abfallprodukt, Rost ein ungeliebter Nebeneffekt.

Sie haben alle einen Wandlungsprozess durchlaufen. Aus verbranntem Holz wird Asche, Eisen rostet in Verbindung mit Wasser und Luft, Rinde verändert sich im Lauf der Jahre, bekommt neue Furchen und Risse, bricht auf, bietet kleinen Lebewesen einen Unterschlupf.

Ich möchte in meinen Arbeiten zeitübergreifende Phänomene, die unabhängig von unserer gesellschaftlichen und medialen Entwicklung stattfinden, zum Ausdruck bringen.

Wenn ich an meinen Werken arbeite, verbinde ich konkrete Vorstellungen mit spontanen Ideen, lasse mich durch das Material inspirieren und folge meinem ästhetischem Empfinden, schaffe Verbindungen und kreiere neue Ordnungen.

Ich möchte den Betrachter einladen, sich auf die Schönheit der einfachen, brüchigen, vergänglichen Dinge einzulassen. Denn gerade die Unvollkommenheit, die sich in einem verbogenen Nagel, im verwitterten Holz oder in der Flüchtigkeit der Asche zeigt, birgt eine ganz eigene Ästhetik.

Babylon

2016

2016

2016

X Y Z

2016

Phönix

2017